Arbeitest du auch in der Werbung?

15. September 2011

Hat einer von euren Freunden auch etwas in der Art gepostet: „Achtung!!! Ab Freitag startet Facebook damit, die persönlichen Fotos in Werbeanzeigen zu nutzen. Das ist „legal“ und kann im Kleingedruckten nachgelesen werden. Um dies zu verhindern: Geht auf KONTO – KONTOEINSTELLUNGEN, dann auf den Tab „WERBEANZEIGEN“ oben links klicken, NIEMAND angeben und speichern. Bitte weiterposten!!!„?

Ich habe das mal überprüft. Also erstens kursiert dieser Post, inklusive der Formulierung „ab Freitag“, bereits seit März. Mindestens. Zweitens hat Facebook bislang noch nicht angefangen, persönliche Fotos für Werbeanzeigen zu nutzen.

ABER: Drittens: Facebook behält sich vor, das irgendwann einmal zu tun. Und die Nutzungsbedingungen, denen wir Facebook-Nutzer allesamt zugestimmt haben, geben das auch her. Vielleicht möchten wir aber trotzdem nicht unentgeltlich in der Werbebranche arbeiten, könnte ja sein. Für diesen Fall gibt es die Möglichkeit, sich abzusichern und „vorsichtshalber“ schonmal einen Riegel vor das ehrenamtliche Werbe-Engagement zu schieben:

Wir klicken oben rechts auf „Konto“, dann auf „Kontoeinstellungen“. Dort gibt es im oberen linken Bereich die Option „Facebook-Werbeanzeigen“, auf die wir ebenfalls klicken.

Es öffnet sich ein längerer Text im rechten Bereich, der uns beruhigen soll, dass Facebook nichts Böses mit uns vorhat. Wenn wir trotzdem nicht werben wollen, klicken wir im Text auf den blau unterlegten Link „Einstellungen für Werbeanzeigen von Drittanbietern bearbeiten“. Dann wählen wir bei „Falls wir das in Zukunft zulassen sollten…“ die Option „Niemand“ aus. Fertig.